Wok it out!

Ein Wok bietet genug Platz für jedes kulinarische Abenteuer. Daher macht er das Kochen zu einem ganz besonderen Erlebnis. Das Gemüse wird an den Rand geschoben und so bekommt alles die selbe Gartemperatur.

Wenn wir das mit unseren to dos und Funktionen auch so erledigen könnten. Alles gleichzeitig gleich behandeln. Die gleiche Hitze, die gleiche Intensität. Wäre das Leben stressfreier? Oder langweilig?

Beginnt der Wok an Bedeutung zu gewinnen, weil uns scheinbar nichts anbrennen kann? Wir wollen doch auch nichts anbrennen lassen und setzen uns gerade deshalb noch größerem Stress aus. Unbedingt hierhin fliegen, dieses Buch lesen, diesen Film sehen, diese Sportart ausprobieren, dabei gut aussehen, braun gebrannt, muskulös, intelligent, großherzig, geduldig und entspannt sein.

Ganz schön abenteuerlustig
Ganz schön abenteuerlustig

Macht das unser Leben abenteuerlich? Nein.

Abenteuer bedeutet doch genau das: Unbekanntes unvorbereitet zu erleben. Und dabei ist das mit guten Freunden und einem Wok so leicht. Kulinarisches ausprobieren, Gemeinsamkeit genießen, sich mit Persönlichkeiten auseinander zu setzen. Dabei seine eigenen Geschmäcker und Wünsche erforschen und sich trauen, seinen Vorlieben zu folgen!

Man muss nicht alles machen, was andere machen, um auf den Geschmack zu kommen. Ganz schön abenteuerlich, so eine Reise ins eigene Ich und in Situationen, die eben sonst niemand persönlich so erlebt, wie man selbst das in genau diesem Moment vielleicht tut. Und die besten Geschichten hört man doch so oft bei einem guten Essen.

Am Ende wird allerdings nichts so heiß gegessen, wie es gekocht wird. Das ist ganz von der Gartemperatur abhängig. Und genau das macht ein kleines Geschmacksabenteuer mit unterschiedlichen Menschen und Geschmacksträgern so individuell.

Mahlzeit!

Lies doch mal:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*